Chemische Reaktion der Bleibatterie
Contents in this article
image_pdfSave this article to read laterimage_printPrint this article for reference

Chemische Reaktion der Bleibatterie

Funktionsprinzipien und Reaktionen einer Blei-Säure-Batterie

Alle Batterien sind elektrochemische Systeme, die als Quelle elektrischer Leistung und Energie dienen. Jedes System besteht aus 2 Elektroden (positiv und negativ), Elektrolyt und Separator. Die meisten elektrochemischen Systeme haben ein Metalloxid oder Sauerstoff selbst als Positiv und ein Metall als Negativ. Die Systeme können weiter in Primär- und Sekundärbatterien unterteilt werden. Die Primärbatterien sind für den einmaligen Gebrauch bestimmt, während die Sekundärbatterien mehrmals entladen und wieder aufgeladen werden können.

Einige der kommerziell etablierten und erfolgreichen Sekundärbatterien sind in der folgenden Tabelle aufgeführt:

Elektrochemisches System Positive Elektrode Negativ Elektrolyt Bemerkungen
Blei-Säure-Batterie Bleiperoxid PBO2 Bleimetall in schwammiger Form Verdünnte Schwefelsäure Elektrolyt, der bei Reaktionen verwendet wird + leitende elektronische Ionen
Lithium-Ionen-Akku Lithium mit Oxid von Kobalt, Nickel, Mangan, Eisen Graphit, Silizium mit (interkaliertem) gebundenem Lithium Organisches Lösungsmittelgemisch für Lithiumsalze Elektrolyt zur Leitung von Lithium-Ionen zwischen 2 Elektroden - Keine chemischen Reaktionen
Nickel-Kadmium Nickel-Oxyhydroxid Ni(O) OH Kadmium Metall Verdünntes Kaliumhydroxid Elektrolyt nur zur Leitung elektronischer Ionen
Nickel-Metallhydrid Nickel-Oxyhydroxid Ni(O) OH In einer Metalllegierung absorbierter Wasserstoff Verdünntes Kaliumhydroxid Elektrolyt nur zur Leitung elektronischer Ionen

Chemische Reaktion der Bleibatterie:

Die Blei-Säure-Batterie hat 3 Hauptbestandteile:

  1. Bleidioxid (PbO₂) bildet die poröse positive Elektrode.
  2. Blei in schwammigem Zustand bildet die poröse Negativelektrode.
  3. Als Elektrolyt dient verdünnte Schwefelsäure mit einer Dichte zwischen 1,200 und 1,280. In VRLA-Batterien ist das Volumen der Säure gering. Daher wird in der Regel ein höheres spezifisches Gewicht der Säure von 1,300 bis 1,320 verwendet, um die vorgesehene Kapazität zu erreichen.

Die Elektroden werden bei der Herstellung mit speziellen Additiven porös gemacht, um sicherzustellen, dass die Reaktionen im gesamten Bereich der Batterieplatte stattfinden. Der Batterieseparator (ein Nichtleiter) trägt dazu bei, die beiden Elektroden gegen Kurzschluss zu isolieren, lässt aber die elektronischen Ionen mit minimalem elektrischem Widerstand hindurch.

Wenn die Batterie an eine Last angeschlossen wird (Entladung), spaltet sich das Bleiatom auf der negativen Platte in Blei-Ionen (Pb²⁺) und 2 Elektronen auf. Die Elektronen, die die Grundeinheit des Stroms bilden, entstehen an der negativen Platte und fließen durch den Minuspol in den äußeren Stromkreis.

Nach dem Durchgang durch die Last gelangen die Elektronen zum Pluspol. Die Elektronen wandeln (reduzieren) das Bleidioxid in Blei-Ionen um.
Sowohl in positiven als auch in negativen Elektroden reagieren die Blei-Ionen (Pb²⁺) mit Schwefelsäure zu BLEISULFAT. (Doppel-Sulfat-Theorie von Gladstone). In anderen elektrochemischen Systemen wie Nickel-Cadmium-Batterien und Lithium-Ionen-Batterien nehmen die Elektrolyte nicht an den Reaktionen teil. Ihre Aufgabe besteht lediglich darin, die Ionen zwischen den beiden Elektroden zu leiten.

Reaktionen beim Entladen - Chemische Reaktion von Bleiakkus

Reaktionen bei der Entladung (die Hauptfunktion einer Batterie)

Pb (Negativ)

Pb²⁺ + 2 e- ——————————1

PbO₂(positiv) Pb⁴⁺ + 2 e-

Pb²⁺ —————————–2

Pb²⁺ + SO₄²- (aus Säure)

PbSO₄ ( in beiden Elektroden)——–3

Während des Ladevorgangs einer entladenen Bleibatterie laufen alle 3 Reaktionen in umgekehrter Richtung ab. Dies sind die vereinfachten chemischen und elektrochemischen Reaktionen, die in einer Bleibatterie ablaufen und sie zum zuverlässigsten wiederaufladbaren Batteriesystem oder SEKUNDÄRBATTERIESYSTEM machen.

Was ist der Unterschied zwischen Primär- und Sekundärbatterie? Während Primärbatterien benutzt und weggeworfen werden und nicht wieder aufgeladen werden können, sind Sekundärbatterien, oBeim Aufladen werden alle 3 Komponenten – Plus, Minus und Säure – regeneriert.

So entsteht eine wiederaufladbare oder sekundäre Zelle/Batterie. Daher auch der Name Sekundärbatterie

Interner Sauerstoffkreislauf - Chemische Reaktion der Bleibatterie

Während des Ladens der VRLA-Batterie:
An der positiven Platte entsteht O2-Gas, und es werden Protonen und Elektronen erzeugt.
2H2O → 4H+ + O2 ↑ + 4e- ……… Gl. 1

2Pb + O2 → 2PbO
2PbO + 2H2SO4 → 2PbSO4 + 2H2O
——————————————————
2Pb + O2 + 2H2SO4 → 2PbSO4 + 2H2O + Wärme ……… Gl. 2
—————————————————–
Da es sich jedoch um einen Aufladeprozess handelt, muss das so entstandene Bleisulfat wieder in Blei umgewandelt werden; Schwefelsäure entsteht auf elektrochemischem Weg durch Reaktion mit den Protonen (Wasserstoffionen) und Elektronen, die bei der Zersetzung von Wasser an den positiven Platten entstehen, wenn diese aufgeladen werden.

2PbSO4 + 4H+ + 4e- → 2Pb + 2H2SO4 ……… Gl. 3

Entlade- und Ladungsreaktionen - Chemische Reaktion der Bleibatterie

Die Reaktionen einer galvanischen Zelle oder Batterie sind spezifisch für das System oder die Chemie:

Ein Beispiel dafür ist die Bleisäurezelle:

Pb + PbO2 + 2H2SO4 Entladung ↔ Ladung 2PbSO4 + 2H2O E° = 2,04 V

In einer Ni-Cd-Zelle

Cd + 2NiOOH + 2H2O Entladung ↔ Ladung Cd(OH)2 + 2Ni(OH)2 E° = 1,32 V

In einer Zn-Cl2-Zelle:

Zn + Cl2 Entladung ↔ Ladung ZnCl2 E° = 2,12 V

In einer Daniel-Zelle (dies ist eine Primärzelle; beachten Sie hier das Fehlen der reversiblen Pfeile)

Zn + Cu2+ Entladung ↔ Ladung Zn2+ + Cu(s) E° = 1,1 V

Was passiert bei einer Entladung und Ladung in einer Zelle? Chemische Reaktion der Bleibatterie

Elektrolyt: 2H2SO4 = 2H+ + 2HSO4‾

Negative Platte: Pb° = Pb2+ HSO4 + 2e

Pb2+ + HSO4‾ = PbSO4 ↓ + H+

⇑ ⇓

Positive Platte: PbO2 = Pb4+ + 2O2-

Pb4+ + 2e = Pb2+

Pb2++ 3H+ + HSO4‾ +2O2- =PbSO4 ¯ ↓+ 2H2O

Da Schwefelsäure ein starker Elektrolyt ist, wird sie in Wasserstoffionen und Bisulfationen (auch Hydrogensulfationen genannt) dissoziiert.

Chemische Reaktion der Bleibatterie

Please share if you liked this article!

Did you like this article? Any errors? Can you help us improve this article & add some points we missed?

Please email us at webmaster @ microtexindia. com

On Key

Hand picked articles for you!

Sicherheit von Blei-Säure-Batterien Microtex

Sicherheit von Bleibatterien

Save this article to read laterPrint this article for reference Sicherheit von Bleibatterien Die Sicherheit von Bleibatterien sollte ernst genommen werden. Da es sich um

Batterie-Dimensionierung

Batterieauslegung von Bleibatterien

Save this article to read laterPrint this article for reference Wie erfolgt die Dimensionierung der Batterie für eine bestimmte Anwendung? Die netzunabhängige Energieversorgung mit Solarenergie

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste mit 8890 Personen ein, die über unsere neuesten Entwicklungen in der Batterietechnologie informiert werden.

Lesen Sie hier unsere Datenschutzrichtlinien – Wir versprechen, dass wir Ihre E-Mail an niemanden weitergeben und Sie nicht mit Spam bombardieren werden. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Want to become a channel partner?

Leave your details & our Manjunath will get back to you

Want to become a channel partner?

Leave your details & our Manjunath will get back to you

Do you want a quick quotation for your battery?

Please share your email or mobile to reach you.

We promise to give you the price in a few minutes

(during IST working hours).

You can also speak with our VP of Sales, Balraj on +919902030022