Befüllung der Bleibatterie
Contents in this article

Füllen einer Bleibatterie - Wie man eine neue Bleibatterie füllt

Für den Batteriebenutzer oder Batteriehändler gibt es 2 Arten von Batterien, die mit Säure gefüllt und zuerst aufgeladen werden müssen.

  • Trocken und ungeladen
  • Trocken aufgeladen

Womit füllt man eine Bleibatterie?

Blei-Säure-Batterie ist mit batteriegerechter Schwefelsäure gefüllt

Trocken und ungeladen - Füllen einer Bleibatterie

Die positiven Platten sind bereits aufgeladen und die negativen Platten befinden sich in einem teilweise geladenen Zustand. Halten Sie sich bei der Erstbefüllung genau an die Angaben des Batterieherstellers.

Jeder Batterietyp hat ein bestimmtes spezifisches Endgewicht nach dem Laden. Nehmen wir an, dies sei 1,250. Der Batteriehersteller rät Ihnen, bei der Erstbefüllung etwa 30 Punkte unter diesem Wert zu liegen, etwa 1,210 oder 1,200. Ziel ist es, nach der ersten Aufladung eine spezifische Dichte von 1,250 zu erreichen. Füllen Sie bis zum auf dem Behälter angegebenen Höchststand. Sie werden feststellen, dass die Temperatur um 5-10 Grad Celsius ansteigt. Lassen Sie sie einweichen und abkühlen.

LADEN: An das Ladegerät anschließen. Stellen Sie am Ladegerät die niedrigste Stromeinstellung ein. Nach einer Stunde erhöhen Sie den Strom auf 5-10 % der Nenn-Ah der Batterie. 20 Stunden lang aufladen. Spezifisches Gewicht mit einem Aräometer prüfen. Messen Sie alle eine Stunde die Spannung und den Stromverbrauch. Die Begasung beginnt. Lassen Sie die Gase durch Öffnen der Lüftungsschlitze entweichen. Wenn sich das spezifische Gewicht nicht mehr ändert, schalten Sie das Ladegerät aus.
Liegt die endgültige spezifische Dichte unter 1,250, wird Säure mit höherer Dichte (1,4) hinzugefügt und auf 1,250 eingestellt. Bei einem höheren spezifischen Gewicht Wasser hinzufügen, um 1,250 zu erhalten. Die Anpassung muss in allen Zellen vorgenommen werden.

Bringen Sie die Entlüftungsstopfen wieder an und waschen Sie das Oberteil mit Wasser ab und wischen Sie es sauber. Auf der Oberseite der Batterieabdeckung darf sich keine Säure befinden. Trocknen lassen. Die Batterie ist nun einsatzbereit.

Trockengeladene Batterie - Füllen der Bleibatterie

Wie der Name schon sagt, ist eine trocken geladene Batterie bereits geladen. Und braucht nur eine kurze Aufladung, um einbaufertig zu sein.

Füllen Sie die Batterie mit Säure mit einem spezifischen Gewicht von 1,240 -1,245. Messen Sie die Temperatur vor und nach dem Einfüllen und notieren Sie den Unterschied. Wenn der Temperaturunterschied nur 3-4 Grad C beträgt, laden Sie 2 Stunden lang mit 10 % Strom (der Nenn-Ah). Wenn der Temperaturunterschied mehr als 5-8 Grad C beträgt, laden Sie 5 Stunden oder länger. Messen Sie die Spannung und das spezifische Gewicht in 3 aufeinanderfolgenden Stunden. Stoppen Sie, wenn Spannung und spezifisches Gewicht in 3 aufeinander folgenden Stunden gleich sind.

  • Laden der Batterie auf der grünen Platte
  • Trocken und ungeladen
  • Trocken aufgeladen

Der Zusammenbau von eingeklebten, ausgehärteten und trockenen positiven und negativen Batterieplatten wird als Grünplattenbatterie bezeichnet. Die Batterieplatten haben die unten angegebene Zusammensetzung

  • Nicht umgewandeltes Bleioxid (Hauptbestandteil – über 90-94 %)
  • Tribasisches und tetrabasisches Bleisulfat – 4-5 %.
  • Andere Bleiverbindungen wie Hydroxide, Karbonate usw. – 1-2 %.
  • Freies Blei < 1-2%

Der Hauptbestandteil ist also Bleioxid. Es reagiert mit Schwefelsäure zu Bleisulfat (Neutralisation), wobei eine beträchtliche Wärmemenge entsteht. Da das Volumen der Schwefelsäure in jeder Zelle begrenzt ist, ist der Temperaturanstieg sehr ausgeprägt. Auch das spezifische Gewicht der Säure sinkt entsprechend.

Bei der ersten Aufladung müssen die aus PbO (und 3BS und 4BS) gebildeten Bleisulfate während der Aufladung in die jeweiligen aktiven Materialien umgewandelt werden. Der Energieaufwand und die Zeit für die Bildung sind am höchsten. Das niedrige spezifische Gewicht zu Beginn des Ladevorgangs trägt zu einer guten Ladeakzeptanz bei. Dies ist eine gute Eigenschaft, da die Löslichkeit von Bleisulfat bei niedrigem spezifischen Gewicht zunimmt und die Reaktionen schneller ablaufen.

Schritte zum Laden der Green Plate-Batterie - Füllen der Bleibatterie

  • Die Säure sollte auf 5-8 ⁰C gekühlt werden, um die hohe Temperatur, die durch die Reaktionen zur Bildung von Bleisulfat entsteht, teilweise auszugleichen.
  • Wählen Sie für die Erstbefüllung eine spezifische Dichte, die 40-45 Punkte niedriger ist als die erforderliche endgültige spezifische Dichte.
  • Nach dem Einfüllen steigt die Temperatur allmählich an.
  • Kühlen durch Umwälzen von Wasser bis zu einer Höhe von ¾ der Behälterhöhe. Verwenden Sie einen Industrieventilator für schnellere Kühlung
  • Schließen Sie das Gerät nach etwa 3 Stunden Einweichen/Abkühlen an das Ladegerät an.

Anwendung der Pawlowschen Stufenstrommethode – 2 % der Nennleistung für die erste Stunde, 4 % für die nächste Stunde und 8 % für die nächste Stunde
Nach 3 Stunden kann ein höherer Strom von nicht mehr als 14 % der Kapazität verwendet werden.
Beenden Sie den Ladevorgang, wenn die Temperatur des Elektrolyten auf 48 ⁰ C ansteigt. Eine Temperatur von bis zu 55 ⁰ C ist für 10 Minuten akzeptabel.
Setzen Sie den Ladevorgang mit konstantem Strom fort, bis 400 % der Ah-Kapazität verbraucht sind.
Zu diesem Zeitpunkt wird für Wechselrichterbatterien eine Entladung bei C10 oder C20 für 2-3 Stunden empfohlen. Bei Autobatterien ist dieser Schritt nicht unbedingt erforderlich. Die Kunden von Wechselrichterbatterien erwarten beim Start die volle Kapazität. Daher die Entladestufe für Wechselrichterbatterien.

In der trockenen und ungeladenen Batterie sind die positiven Platten bereits mit einem PbO2-Gehalt von über 85-90 % umgewandelt. Nur eine kurze Aufladung ist ausreichend. Andererseits werden die in offener Formation vollständig gebildeten Negativplatten an der Luft oxidiert. Etwa 50 % des schwammigen Bleis werden in Bleioxid umgewandelt. Dieses Oxid reagiert mit der bei der Erstbefüllung verwendeten Säure. Die erzeugte Wärme beträgt nur ein Viertel der grünen Platte. Daher ist auch der Energieaufwand für die Umwandlung in aktive Stoffe geringer.

Für die Erstbefüllung ist ein spezifisches Gewicht zu verwenden, das um 30-35 Punkte unter dem endgültigen spezifischen Gewicht liegt.

Bei trockengeladenen Batterien sind, wie der Name schon sagt, sowohl die positiven als auch die negativen Platten bereits geladen. Vor der Verwendung als Flutbatterie ist nur eine kurze Zusatzladung erforderlich.

Dieses System wird heutzutage für VRLA-Batterien verwendet, da VRLA eine Säure mit hohem spezifischem Gewicht verwendet und das Volumen der eingefüllten Säure gering ist. Bei hohem spezifischem Gewicht ist die Löslichkeit von Bleisulfat gering, und die Umwandlung erfolgt dementsprechend langsam. Daher ist es immer ratsam, vollständig geformte positive Platten und trocken geladene negative Platten zu verwenden, um eine gute Umwandlung der aktiven Materialien und die volle Ah-Kapazität der Batterie zu erreichen.

VRLA-Zellen - Füllen von Bleibatterien

Verwenden Sie zum Befüllen von VRLA-Batterien eine spezifische Dichte, die nur 5 Punkte unter dem Zielwert von 1,300 liegt. Da sich in beiden Platten praktisch kein PbO befindet, gibt es weniger chemische Reaktionen und keine Wärmeentwicklung.

Das Befüllen von VRLA-Batterien nimmt mehr Zeit in Anspruch, da es sich um ein Vakuumfüllverfahren handelt. Für die vollständige Benetzung der Batterieplatten ist eine begrenzte Zeitspanne von 10 bis 30 Minuten erforderlich. Während dieser Zeit werden die negativen Platten teilweise oxidiert. Dies erfordert eine längere Ladezeit.

Verwenden Sie die aufeinanderfolgenden stündlichen Spannungswerte als Anhaltspunkt für den Abschluss des Ladevorgangs.

Befüllung der Bleibatterie

Please share if you liked this article!

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on print
Share on email
Share on whatsapp

Did you like this article? Any errors? Can you help us improve this article & add some points we missed?

Please email us at webmaster @ microtexindia. com

On Key

Hand picked articles for you!

Batterie-Separatoren

PVC-Abscheider

Was sind PVC-Separatoren? PVC-Separatoren sind mikroporöse Membranen, die zwischen den negativen und positiven Platten von Blei-Säure-Batterien angebracht werden, um jeglichen Kontakt zwischen ihnen zu verhindern,

Rechner für die Batteriekapazität

Batteriekapazitäts-Rechner

Batteriekapazitätsrechner für Blei-Säure-Batterien Der Batteriekapazitätsrechner hilft bei der Berechnung der erforderlichen Ah-Kapazität für eine bestimmte Anwendung. Nehmen wir das Beispiel der Wechselrichterbatterie Warum ist sie

Ursprünge der Bleibatterie

Ursprünge der Bleibatterie

Ursprünge der Bleibatterie Es ist richtig, dass Batterien eine der wichtigsten Innovationen sind, die zusammen mit anderen Technologien die moderne industrielle Welt geprägt haben. Von

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste mit 8890 Personen ein, die über unsere neuesten Entwicklungen in der Batterietechnologie informiert werden.

Lesen Sie hier unsere Datenschutzrichtlinien – Wir versprechen, dass wir Ihre E-Mail an niemanden weitergeben und Sie nicht mit Spam bombardieren werden. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.